069-40562087 · info@planreisen.de

Auf den Spuren der Weisheit

Diese Tour führt Sie für fast zwei Wochen durch Bhutan, einem der kleinsten Länder Asiens. Es liegt zwischen China und Indien im Himalaya. Die Einreise ist nur als Tourist (Gruppe und Einzelreisender) mit Visa über eines der registrierten Reiseunternehmen Bhutans möglich.

1. Tag: Ankunft am Flughafen Paro. Das Parotal ist die Reiskammer Bhutans und gehört zu den fruchtbarsten Gegenden des Landes. Es hat sich seine idyllische Natur trotz des Flughafens und der Ansiedlung von Entwicklungsprojekten bewahrt. Vorbei an schön bemalten Bauernhäusern und zahlreichen kleinen Klöstern, die an den Berghängen kleben, geht die Fahrt weiter in die Hauptstadt Thimphu. Übernachtung in Thimphu.

2. Tag: Besichtigungen in Thimphu. Die Stadt hat sich in den letzten Jahren stark vergrößert und zahlreiche neue Gebäude säumen die geschäftige Hauptstraße. Ein deutlicher Markierungspunkt ist der Memorial-Chorten, den die Mutter des dritten Königs für ihren Sohn errichten ließ. Vom Changankha Kloster aus hat man einen schönen Blick über die Stadt und das Tal, bis hin zum Trashi Chhoe Dzong, einem imposanten Bauwerk mit unzähligen Räumen und Versammlungshallen. Im schön angelegten Takin-Gehege kann man die merkwürdigen Tiere aus nächster Nähe beobachten, und im Postamt gibt es wunderschöne Briefmarken zu kaufen, die in aller Welt beliebt sind. Übernachtung in Thimphu.

Pass

 

 

 

 

 

3. Tag: Landschaftlich sehr reizvolle Fahrt hinauf zum Dochu la, wo man bei klarer Sicht eine herrliche Aussicht auf die Bergkette im Norden hat und 108 Chorten und unzählige Gebetsfahnen die Passhöhe  markieren. Über Wangdue Phodrang geht’s weiter zum Nationalpark „Black Mountains“,  vorbei an den malerisch gelegenen Ortschaften Rukubji und Chendebji bis nach Trongsa, einer kleinen verträumten Stadt an einem Berghang gelegen. Der Trongsa Dzong liegt in der Schlucht des Mangde-Flusses und ist ein architektonisches Meisterwerk, ein Labyrinth von Innenhöfen, Durchgängen und Korridoren, das insgesamt 23 Tempel einschließt. Übernachtung in Trongsa.

4. Tag: Nachdem wir ausgiebig den Dzong besichtigt haben, geht die Fahrt weiter über den Yotong-La und ab hier beginnt Zentralbhutan. Vom Pass geht es hinunter in die Bumthang Region, die aus drei Haupttälern besteht und wegen ihres alpenländischen Charakters auch die Schweiz des Himalaya genannt wird. Hier werden auch die besonderen Wollstoffe gewebt, aus denen Kleidung und andere Gebrauchswaren hergestellt werden. Übernachtung in Jakar.

Bauernhaus  Kinder 1

5. Tag: Besichtigungstour durch das Choskhor-Tal, das Haupttal der Region mit seinen wunderschönen Klöstern Jambay und Kurjey und zu Fuß am Fluß entlang zur Tamshing Goemba. Bumthang ist auch die Heimat des großen buddhistischen Lehrers Pema Lingpa und zahlreiche Orte erzählen Geschichten von seinem Wirken. Der Ort Jakar hat noch viel von dem ursprünglichen Charakter behalten und die typischen kleinen Läden sind noch überall zu finden. Übernachtung in Jakar

6. Tag: Morgens Rückfahrt bis die Straße ins malerische Phobjikha Tal abzweigt. Das Tal ist eines der wenigen Gletschertäler und ein wichtiges Wildreservat, da hier die seltenen Schwarzhalskraniche überwintern (Nov. – Febr.).  Der kleine malerische Ort Gangte wird von der Kulisse des großen Klosters beherrscht, das zum Nyingma Orden gehört. Übernachtung in Gangte

Kinder 2 

7. Tag: Weiterfahrt nach Punakha. Im kleinen Ort Wangdue Phodrang besichtigen wir noch den Dzong, der auf einem Bergrücken hoch über dem Tal liegt. Im Punakha-Tal herrschen auch im Winter sehr milde Temperaturen und es wachsen sogar Bananen, Zitronen und Orangen. Großflächige Reisterrassen ziehen sich die Hänge hinauf und ein breiter Fluß schlängelt sich durch das Tal. Übernachtung in Punakha.

8. Tag: Eines der beeindruckendsten Bauwerke ist der Dzong von Punakha, der auf einer Landzunge am Zusammenfluß zweier Gebirgsflüsse liegt. Der Dzong wurde bereits mehrere Male zerstört und wurde erst vor ein paar Jahren wieder vollständig aufgebaut. Der erste bhutanesische König wurde hier 1907 gekrönt und der einbalsamierte Körper des Reichsgründers Shabdrung Ngawang Namgyel wird hier aufgebahrt. Auf kurzer Spaziergang (ca. 40 Min) führt uns auf einen kleinen Hügel zum Khamsum Yuelly Namgyal Chorten, der über mehrere Etagen mit riesigen Statuen geschmückt ist. Übernachtung in Punakha

Landschaft 2  Mönche 2

Tag 9: Über den Dochula  geht die Fahrt wieder zurück nach Thimphu. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden bzw. noch eine schöne Wanderung zu einem nahegelegenen Kloster (Cheri)  in einem herrlichen Seitental zu unternehmen.  // Übernachtung in Thimphu

10. Tag: Am Vormittag Rückfahrt nach Paro, wo wir den mächtigen Rinpung Dzong besichtigen. Der zentrale Turm des Dzongs „der Utse“ mit seinen großartigen Schnitzereien gilt als einer der schönsten Bhutans. Etwas oberhalb befindet sich der Ta Dzong, der das Nationalmuseum beherbergt, in dem eine interessante Sammlung unterschiedlichster Dinge zu sehen ist. Übernachtung in Paro.

11. Tag: Morgens herrliche Wanderung (ca. 2 Std.) vorbei an einem Wasserfall hinauf zum Wahrzeichen Bhutans, dem Taktshang Kloster, das spektakulär auf einem Felsvorsprung liegt. Besichtigung der wunderschönen Klosteranlage, die nach einem verheerenden Brand 1998 wieder neu aufgebaut wurde. Danach gönnen wir uns eine Teepause in der etwas unterhalb liegenden Cafeteria. Der Drukgyel Dzong, an dessen Fuß sich ein entzückendes kleines Dorf schmiegt, ist auf einem Felsen errichtet, der das Paro-Tal versperrt. Heute ist er nur noch eine Ruine, nachdem er 1951 durch ein Feuer fast vollständig zerstört wurde.  Übernachtung in Paro.

Tag 12: Transfer zum Flughafen.

Leistungen: Tourprogramm wie beschrieben ab/bis Paro mit englischsprachiger Reiseleitung, Visagebühr Bhutan, Übernachtung in landestypischen Mittelklasse Hotels bzw. Gästehäusern im Doppelzimmer, Verpflegung: Vollpension, Alle Fahrten und Transfers, Vorgeschriebene staatliche Abgaben an Dep. of Tourism. Sonderpreise für Januar, Juni & Juli nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

  • Hotelliste: Mit der ersten Erstellung eines Angebots senden wir Ihnen auch eine detallierte Hotelliste zu.

Unser Büro hat sich auf die Ausarbeitung individueller Reiserouten durch Indien, Sri Lanka und Asien spezialisiert. Bei der oben angeführten Reiseroute handelt es sich um eine ausgearbeitete Tour, die wir nach Ihren Wünschen ändern können. Senden Sie uns doch Ihre Anfrage per E-Mail, oder rufen Sie uns an. Telefon: 069 40562087

Planreisen, Ihr Indien Reisebüro in Frankfurt (Kulturreisen, Yogareisen, Ayurvedareisen)
Leistungsträger im Sinne des deutschen Reiserechts mit Sicherungsschein:  CT

 

Unsere Werte

Wir lieben den Individualtourismus und Reisen in kleinen Gruppen. Ob Sie den ultimativen Luxus auf Ihrer Reise suchen, oder mit relativ wenig Geld ein Land erleben und erfahren möchten, wir finden einen Weg! Bei den Reisen die wir für Sie auswählen oder ganz individuell für Sie ausarbeiten, steht immer das „andere Reisen“ und die „Begegnung“ im Mittelpunkt. Unsere Achtung gilt der fremden Kultur und Ihnen als Gast.

Unsere Erfahrung

Wir sind ein klassisches Reisebüro. Das Internet ist uns, wie Ihnen ein Medium in dem wir uns orientieren und informieren. Der direkte Kontakt mit unseren Kunden steht jedoch im Mittelpunkt. Wir begleiten Sie von dem Moment an, an dem Sie mit Ihrer Reiseidee zu uns kommen und arbeiten leidenschaftlich daran, Ihre Reiseträume zu verwirklichen. Für Anregungen, neue Ideen und Kritik sind wir offen. Sie dürfen auf unsere Erfahrung bauen.

Ihre Vorteile

Wir sind ein freies Reisebüro und somit geschäftlich niemand anderem als Ihnen verpflichtet. Mit wem wir zusammenarbeiten entscheiden Sie und Ihr Reiseplan. Wir sind spezialisiert, aber auch weltweit unterwegs. Wir suchen fast überall auf der Welt, neben dem unvermeidlich „Üblichen“ auch das „Besondere“. Dabei bauen wir auf wunderbare Kollegen & Reisespezialisten, welche für Sie mit uns zusammenarbeiten.