069-40562087 · info@planreisen.de

Auf den Spuren von Buddha

Kaum ein Religionsstifter wie Buddha hat auf seinem Weg zur Erleuchtung mehr mystische Spuren hinterlassen. Voller Andacht und Liebe zur Reliquie besuchen gläubige Menschen aus aller Welt seine Wirkungsstätten wie zum Beispiel in Bodhgaya. Unsere Reise will Sie in diesen bedeutenden Kultur-/Religionsschatz der Menschheit einführen.

1. Tag: Ankunft in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Begrüßung am Flughafen und Fahrt zum Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung

2. Tag: Nach dem Frühstück halbtägige Stadtbesichtigung von Kathmandu. Sie sehen den Durban Square, das Hanuman-Dhoka-Portal und den beeindruckenden Tempel Mahadev ,Parvati und Kumari. Im Anschluss besuchen Sie den Pashupatinath Tempel, der direkt am Ufer des heiligen Flusses Bagmati liegt. Jedes Jahr im Februar, zum Anlass von Shivarati, wird der Tempel zur regen Pilgerstädte. Später geht es weiter nach Bodnath – wegen des großen Stupa seit Jahrhunderten eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger aus Nepal und den umliegenden Regionen des Himalaya. Buddhisten finden sich vor allem im Morgengrauen und zur Abenddämmerung bei dem Bauwerk ein, um es im Uhrzeigersinn zu umrunden. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung.

Clipboard013. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Bhairwa. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel in Lumbini. Nachmittags Besichtigung von Lumbini. Hier wurde vor rund 2.500 Jahren Siddhartha Gautam (so Buddha ‘s Geburtsname) geboren. Übernachtung

4. Tag: Morgens Weiterfahrt nach Sravasti, der ehemaligen Hauptstadt des Königreichs Kosula. Unterwegs Besichtigung des buddhistischen Pilgerortes Kapilavastu. Hier verbrachte Buddha die ersten 30 Jahre seines Lebens. Nach Ankunft in Sravasti steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung

5. Tag: Nach dem Frühstück geht es mit dem Auto zum Saheth Kloster in Sravasti wo Buddha öfter predigte nach Meheth und Jetanova, wo sich eine Reihe majestätischer Stupas und Klöster befinden. Sie sehen, wo Buddha wohnte und besuchen die Klosterruinen. Weiterfahrt nach Kushinagar. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung.

6. Tag: Morgens Besichtigung von Kushinagar, eine der wichtigsten buddhistischen Pilgerstätten.  Hier ist Buddha im Alter von 80  gestorben und ins Nirwana eingegangen. Sie sehen den Mahaparinirvana Tempel, in dem sich eine große liegende Statue von Buddha befindet. Ganz in der Nähe wurde liegt der Ramabhar Stupa, in der Buddha eingeäschert worden ist. Weiterfahrt nach Patna. Unterwegs Stopp in Vaishali. An der Stelle, wo Buddha seine letzte Predigt hielt, wurde zum Gedenken eine große Ashoka Säule errichtet. Im Vaishali Museum sehen Sie Figuren und alte Münzen. Danach geht es in Bihars Hauptstadt Patna. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung.

buddha 57. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Nalanda, einst das geistige Zentrum Indiens. Hier sehen Sie die Ruinen der alten Universität und von zahlreichen Tempeln und Klöstern sowie das archäologisches Museum. Weiterfahrt nach Rajgir, wo Buddha während der Regenzeiten meditierte. Die ehemalige Hauptstadt des Magadha Reiches gilt für Buddhisten und Jains gleichermaßen als heiliger Ort. Sie besuchen das Ajatshatru Fort, Venuvana, Swarna Bhandar und die Zyklopenmauer. Von Rajgir aus führt die Fahrt weiter nach Bodhgaya. Bodhgaya ist seit 1953 ein internationales buddhistisches Pilgerzentrum. Transfer zum Hotel. Übernachtung

8. Tag: Morgens nach dem Frühstück Besichtigung von Bodhgaya. Sie sehen den Mahabodhi Tempel mit dem direkt daneben liegenden Bodhi-Baum, unter dem Buddha Erleuchtung gefunden hat. Anschließend besuchen Sie einige Klöster. In unmittelbarer Nähe des Tempels liegen die Klöster aller wichtigsten buddhistischen Nationen wie Thailand, Korea oder Sri Lanka. Besonders sehenswert ist das tibetische Kloster. Weiterfahrt nach Varanasi. Varanasi, auch Benares genannt, gilt als heiligste Stadt des Hinduismus. Sie ist eine der ältesten Städte Indiens. Als besonders erstrebenswert gilt es für strenggläubige Hindus, in Varanasi im Ganges zu baden sowie dort einmal zu sterben und verbrannt zu werden. Übernachtung

Buddha 29. Tag: Bei Sonnenaufgang Bootsfahrt auf dem Ganges. An den Badeplätzen versammeln sich frühmorgens Hunderte von Pilgern zum Beten, Meditieren und zum rituellen Bad. Dieses eindrucksvolle Schauspiel können Sie vom Boot aus erleben. Von weitem sehen Sie auch die Scheiterhaufen, auf denen die Toten verbrannt werden, bevor ihre Asche dem Ganges übergeben wird. (Das absolute Fotografier verbot sollten Sie strikt befolgen, auch wenn Sie lokale Schlepper geradezu auffordern, die Kamera auszupacken. Die gleichen Burschen drohen anschließend, Sie zur Polizei zu schleppen, wenn Sie nicht gehörig zahlen). Nach dem Frühstück besuchen sie die Benares Hindu University mit etwa 8.000 Studenten, die hier wohnen und sich in erster Linie mit der hinduistischen Philosophie, Kultur und Religion und der indischen Geschichte befassen. Sie wurde 1916 durch eine Schenkung des Pandits Madan Mohan Malaviya gegründet. Nachmittags  Fahrt zum zehn Kilometer entfernten Dorf Sarnath, wo Buddha in seiner ersten Rede die Lehre des „mittleren Wegs“ zum Nirwana verkündet hat. Unter Kaiser Ashoka entstanden hier prächtige Stupas und andere Bauwerke. Noch heute erinnert die 34 Meter hohe Dhamek-Stupa aus dem 6. Jahrhundert an den Platz, an dem Buddha gepredigt haben soll. Besuch des Sarnath Museum. Rückfahrt nach Varanasi und Transfer zum Bahnhof. Fahrt mit dem Nachtzug nach Agra. Übernachtung im Zug

Buddha 110. Tag: Ankunft in Agra am Morgen. Transfer zum Hotel. Anschließend besuchen Sie das unvergleichliche Grabmal Taj Mahal (freitags geschlossen), erbaut vom Großmogul Shah Jahan für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal. 1630 begonnen, wurde es erst nach 22 Jahren fertiggestellt und gilt seitdem als das Meisterstück der Architektur. Am Plan, ein ebenbürtiges Grabmahl aus schwarzem Marmor für sich selbst errichten zu lassen, wurde Shah Jahan von seinem Sohn Aurangzeb gehindert. Der stürzte seinen Vater aus Entrüstung über solche Verschwendung. Shah Jahan ruht heute neben seiner Frau im Mausoleum des Taj Mahal. Sie werden selbst feststellen, dass das Bauwerk aus weißem Marmor zu Recht als eines der sieben Weltwunder gilt. Weiter geht die Fahrt zum Agra Fort (auch Red Fort genannt). Einst standen 500 Bauten innerhalb des Doppelwalls! Die Säulenhalle, die Perlen- und die Haremsmoschee sind einen Besuch wert, ebenso wie der Jasmin-Turm, in dem der Erbauer des Taj Mahal Shah Jahan jahrelang von seinem Sohn Aurangzeb gefangen gehalten wurde. Übernachtung

11. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Delhi mit anschließender Stadtrundfahrt. Fahrt durch Neu-Delhi mit “India Gate” , dem Rashtrapati , offizielle Haus des Präsidenten und das Parlament. Weiter geht es zur 73 m hohen Siegessäule Qutab Minar; im Süden von Delhi und zum Grabmal des Mogul-Kaisers Humayun – Vorbild des berühmten Taj Mahal.

12.Tag: Transfer zum Flughafen in Delhi

Leistungen :  11-tägige Individualreise ab Kathmandu, bis Delhi. 10 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels mit Frühstück, in Sravasti, Kushinagar & Bodhgaya mit Halbpension, Abschiedsdinner in Delhi, Flug von Kathmandu nach Bhairwan (Economyclass), Reiseprogramm und Transfers wie beschrieben im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur, 1 Übernachtung im Nachtzug von Varanasi nach Agra (2nd AC Sleeper), begleitende englisch-, wenn möglich deutschsprachige Reiseleitung von Lumbini bis Varanasi, lokale englisch-, örtliche englischsprachige Reiseführer (deutschsprachige Reiseführer auf Anfrage gegen Aufpreis), Eintrittsgelder. Mindestteilnehmerzahl. 2 Personen

Hotelliste und Preise auf Anfrage

Unser Büro hat sich auf die Ausarbeitung individueller Reiserouten durch Indien spezialisiert. Bei der oben angeführten Reiseroute handelt es sich um eine ausgearbeitete Tour, die wir nach Ihren Wünschen ändern können. Senden Sie uns doch Ihre Anfrage per E-Mail an info@planreisen.de oder rufen Sie uns an. Telefon: 069 40562087

Unsere Werte

Wir lieben den Individualtourismus und Reisen in kleinen Gruppen. Ob Sie den ultimativen Luxus auf Ihrer Reise suchen, oder mit relativ wenig Geld ein Land erleben und erfahren möchten, wir finden einen Weg! Bei den Reisen die wir für Sie auswählen oder ganz individuell für Sie ausarbeiten, steht immer das „andere Reisen“ und die „Begegnung“ im Mittelpunkt. Unsere Achtung gilt der fremden Kultur und Ihnen als Gast.

Unsere Erfahrung

Mit Stolz blicken wir auf unsere Wurzeln im klassischen Reisebüro, dem persönlichen Kontakt mit unseren Kunden. Wir begleiten Sie von dem Moment an, an dem Sie mit Ihrer Reiseidee zu uns kommen und arbeiten leidenschaftlich daran, Ihre Reiseträume zu verwirklichen. Sie dürfen auf unsere Erfahrung bauen. Unser Konto ist mit 25 Jahren Erfahrung in der Touristik und 10 Jahren Reisebüro Planreisen deutlich im Plus.

Ihre Vorteile

Wir sind ein freies Reisebüro und somit geschäftlich niemand anderem als Ihnen verpflichtet. Mit wem wir zusammenarbeiten entscheiden Sie und Ihr Reiseplan. Wir sind spezialisiert, aber auch weltweit unterwegs. Wir suchen fast überall auf der Welt, neben dem unvermeidlich „Üblichen“ auch das „Besondere“. Dabei bauen wir auf wunderbare Kollegen & Reisespezialisten, welche für Sie mit uns zusammenarbeiten.